Die ungewöhnlichsten Eissorten auf dem Markt

A1109969

Immer wieder läuft man an dem Eisfach eines jeden Geschäfts oder Eisladens vorbei und denkt sich: Diese Eissorte soll einer essen? In der Tat sind die Variationen in den letzten Jahren um einiges angestiegen. Der Geschmackswunsch der Kunden wird angepasst und es entstehen als Resultat die verrücktesten Kreationen von Speiseeis, welche hauptsächlich auf internationalen Messen zur Verkostung freigegeben werden. Die Variationen sollen dabei weniger die Standardeissorten verdrängen, sondern den Kunden die momentanen Möglichkeiten aufzeigen.

Normales wird zu Ungewöhnlichem

Eine beliebte Methode der Eishersteller ist sich an bereits bekannten Geschmacksarten zu orientieren und diese in tiefgekühlter Weise anzubieten. Die Herstellung ist dabei dieselbe wie bei einer gewöhnlichen Eissorte. Beispiele aus Deutschland sind Lakritze oder Lebkuchen, welche der Normalbürger niemals als Eissorte vermuten würde, aber sich in Großstädten schon stellenweise etabliert haben. Mit Hilfe modernster Technik modifizieren die Produzenten das Essen oder Trinken in das Eis, indem sie Pulver oder Flüssigkeit in die Produktion einfügen.

Ungewöhnliche Einfälle

Nicht nur Essen wird verarbeitet, sondern auch Getränke wie etwa Glühwein. Diese Eissorte soll für ein alkoholisches aber auch kühlendes, erfrischendes Geschmackserlebnis sorgen. Eine der skurillsten Eissorten sind aber nach wie vor Lebensmittel. Ein interessantes und zugleich exklusives Beispiel für ein solches exotisches Erlebnis ist das der Haferflocken oder der Karotten. Diese doch sehr seltenen Sorten widersprechen sich, sodass ein aufregendes Gefühl im Mund entsteht. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass neben bekannten Fruchteissorten wie Bananen oder Apfel inzwischen auch Gemüseeis zur Auswahl gehört. Im südostasiatischen Raum werden besonders außergewöhnliche angeboten. Hier gehört die Eissorte grüner Tee sowie Reis zur Standardauswahl.

Fazit

Selbstverständlich kann über den Geschmack gestritten werden, aber so manches Eis ist wohl eher nur ein Versuch die Anzahl der Arten zu erweitern. Den beliebtesten Eissorten der Deutschen Schokolade, Vanille oder Erdbeere kann wohl auch in Zukunft eine exotische Eissorte wie etwa Basilikum nicht vom Markt verdrängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *