Köstliche Erfrischungen für den Sommer

Eiskaffee: Im Sommer genießen

Kaffe und Eis ist immer eine gute Kombination

Endlich ist es wieder Sommer und man kann sich auf leckere Eiskreationen freuen! Man kann aber nicht nur Eis Essen, man kann es auch in viele verschiedene Getränke einbinden und somit köstliche Erfrischungen zaubern.

Das beliebteste Getränk, welches Kaffee und Eis zusammenbringt ist Eiskaffee. Die Kombination aus kaltem Kaffee mit Vanilleeis und etwas Sirup oder Sahne ist einfach perfekt. Diese beiden Zutaten harmonieren sehr gut miteinander und der Kaffee macht vor allen Dingen auch wach! Viele machen sich auch den Eiskaffee mit einem leckren Espresso. Dabei sollte man achten, dass es ein guter und bekömmlicher Espresso ist. Ein Tipp: Bei www.allvendo.de kann man guten Espresso bestellen. Dort gibt es nicht nur alles Wissenswerte über Kaffee, sondern auch viele leckere Rezepte!

Damit der Eiskaffee mit Espresso gut schmeckt, sollte man einen doppelten Espresso brühen und kalt stellen. Danach einfach den Espresso mit einer Kugel Eis und ein wenig Milch in einen Shaker tun und kräftig Shaken. Wer mag kann noch ein wenig Sirup hinein geben.

Tropische Getränke mit Alkohol

Eine weitere Köstlichkeit mit Kaffee und Eis ist der Tropical Coffee Shake. Man kann also auch Kaffee mit frischen Früchten kombinieren! Das schmeckt ganz hervorragend und erfrischt. Dazu nimmt man ca. 7 ml Ananassaft, 2 Kugeln Früchteeis nach Wahl – am besten auch eine tropische Frucht und ein wenig Cointreau. Diese Zutaten kommen alle in den Shaker oder Mixer, bis alles schön cremig ist. Das ganze kommt dann in ein schönes Glas und wird mit kalten Kaffee aufgegossen. Als Deko kann man noch die Ananas benutzen und eine Kugel Eis ins fertige Getränk tun. Soll der Kaffee ganz mild werden, so benutz man am besten eine French Press zum brühen des Kaffee. Somit hat man möglichst wenige Bitterstoffe im Kaffee. Natürlich kann man den Tropical Coffee Shake auch ohne Alkohol machen. Entweder lässt man den Cointreau oder man nimmt einen Orangensirup stattdessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *