Leckeres Eiskonfekt

Eiskonfekt

Eiskonfekt ist eine leckere Praline, die aber trotz des Namens nicht aus Eis besteht. Eiskonfekt gibt es bereits seit dem Jahr 1927, in dem es in Deutschland erfunden wurde. Besonders verbreitet ist es in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und auch in Schweden.

Eiskonfekt wird hauptsächlich aus ungehärtetem Kokosfett hergstellt, dazu kommt Kakaomasse und eventuell bestimmte Füllungen wie Nougat oder Erdbeeraroma. Eiskonfekt ist eigentlich gar nicht kalt, trotzdem wird dieses Gefühl bei uns auf der Zunge so wahrgenommen. Das kommt daher, dass das Kokosfett bei uns im Mund schmilzt und die dafür benötigte Wärme aus dem Mundraum gezogen wird. Kokosfett in seiner reinen Form schmilzt bereits bei 20 °C bis 23 °C. Auf der Zunge reichen Temperaturen unter 24°C aus, um etwas als kalt zu empfinden. Was viele nicht wissen: Eiskonfekt sollte aufgrund dieser Eigenschaften nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sonst geht der als kalt wahrgenommene Effekt verloren.

Die typische Verpackung für Eiskonfekt sind kleine gezackte Alu-Förmchen, die in transparenten Tüten zusammen verkauft werden.

Eiskonfekt kann man auch selbst herstellen, es gibt einige verschiedene Rezepte. Für klassisches Eiskonfekt benötigt man je 100 Gramm Vollmilch Kuvertüre, Kokosfett und Puderzucker sowie je ein Esslöffel Kakaopulver und Vanilliezucker. Wichtig sind natürlich auch die Papierförmchen. Als erstes bereitet man ein Wasserbad vor und benutzt eine Edelstahltasse oder Ähnliches, um darin die Schokolade und das Kokosfett zu schmelzen. Unter Rühren wird dann der Puderzucker, der Kakao und der Vanilliezucker hinzugegeben. Anschließend so lange rühren, bis das Ganze eine glatte, cremige Masse ist, und diese dann vorsichtig in die Papierförmchen geben. Die fertigen Förmchen sollten dann zum Festwerden eine Nacht in den Kühlschrank, anschließend sollten sie aber wieder bei Raumtemperatur gelagert werden.

Eine andere Möglichkeit ist, das Einkonfekt noch etwas zu verfeinern. Dafür kann man zum Beispiel statt Vollmilchkuvertüre die Variante aus Zartbitter benutzen, statt dem Puderzucker Sahne und das Ganze mit einem Nougathäubchen versehen, das mit mithilfe einer Sterntülle am Ende aufgesetzt wird. Je nach Belieben kann man auch Gewürze wie Zimt und Vanillie oder bestimmte Früchte in die Zubereitung mit einbeziehen, wichtig ist der Grundstein aus Kokosfett. Selbstgemachtes Eiskonfekt kommt immer gut an und ist sicherlich immer eine Gaumenfreude, wenn das Rezept richtig angewendet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *