Rezept für selbst gemachtes Vanilleeis

Vanilleeis

Vanilleeis

Die beliebteste Erfrischung an heißen Tagen ist nach wie vor das Eis. Warum zur Eisdiele gehen und furchtbar viel Geld ausgeben, wenn es doch so einfach ist, Eis selbst herzustellen, wie das nachfolgende Rezept zeigt.

Um beispielsweise Vanilleeis herzustellen, benötigt man für 4 Personen 200 ml Milch, 200 ml flüssige Sahne, 1 Ei, 1-2 Vanilleschoten sowie zwei bis drei Esslöffel Agavendicksaft. Agavendicksaft gilt als Zuckerersatz und ist in Reformhäusern, Bioläden oder auch in preiswerteren Läden wie DM erhältlich. Zu Beginn wird die Vanilleschote mit einem scharfen Messer aufgeschnitten und das Vanillemark mit dem Messer herausgekratzt. Die Vanilleschote und das entnommene Vanillemark werden mit der Milch und der Sahne in einem Topf aufgekocht. Je länger man die Vanillemilch ziehen lässt, desto intensiver wird später der Vanillegeschmack.

Abschließend lässt man die Milch gut auskühlen und fügt ein Ei und den Agavendicksaft hinzu. Das komplette Milchgemisch sollte, nach Entnahme der Vanilleschote, in ein hohes Gefäß gefüllt werden und im Anschluss mit dem Pürierstab so lange püriert werden, bis alle Zutaten sich gut vermischt haben. Die fertig pürierte Milch wird in die Eismaschine gefüllt und bereits 45 Minuten später sollte ein cremiges, selbst gemachtes Vanilleeis entstanden sein. Selbstverständlich kann man dieses Rezept abwandeln, indem man weitere Aromageber zur Milch gibt. Sehr lecker ist die Zugabe von einem kleinen Schuss Baileys oder Rum. Vanilleeis schmeckt hervorragend mit Früchten der Saison oder mit Schokoladensoße, wird aber auch gerne zu Waffeln oder Strudel gereicht.

Wer dieses Rezept einmal ausprobiert hat, wird sich zukünftig den Weg zur Eisdiele sparen. Sollte die Lust an purem Eis schwinden, lässt sich aus Vanilleeis ein hervorragender Milch-Shake zubereiten. Dazu wird kalte Milch mit zwei bis drei Eisbällchen in einen Shaker gegeben und kräftig geschüttelt. In einem Eisbecher mit Sahnehäubchen und ein paar Schokostreuseln servieren und genießen. Himmlisch erfrischend an drückenden Sommertagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *